Raiffeisen-Mitinhaberversammlung: Bankstelle St. Georgen am Walde

„Digitalisierung braucht Mitarbeiter und Kundenberater vor Ort!“

Ganz im Zeichen der Digitalisierung stand die Mitinhaberversammlung der Raiffeisenbank Mühlviertler Alm, Bankstelle St. Georgen am Walde, am Samstag, 11. Nov. 2017, im Gasthaus Sengstbratl.

Ortsobmann Josef Raffetseder erinnerte in seinem Bericht über die starke Idee von Friedrich Wilhelm Raiffeisen, welche im kommenden Jahr mit dem 200. Geburtstag gefeiert wird.

Das Revisionsergebnis wurde von Dir. Helmut Kern, Leiter der Gruppe Strategie in der Raiffeisenlandesbank OÖ. AG, präsentiert. “Das positive Betriebsergebnis der Raiffeisenbank Mühlviertler Alm im Jahre 2016 spiegelt sich auch wieder im soliden Eigenkapitalanteil von 13,9 %”, sagt Dir. Kern, der das Ergebnis der Prüfung der Raiffeisenbank Mühlviertler Alm sehr erfolgreich in einem herausfordernden Umfeld bezeichnete.

Geschäftsleiter Prok. Franz Hackl erinnerte an die Zeit der Bildung der Verwaltungsgemeinschaft Mühlviertler Alm, welche 1998 gegründet wurde und bis Dato in den Büchern eine großartige Entwicklung verzeichnet. “2018 feiern wir das 20 jährige Bestehen der Raiffeisenbank Mühlviertler Alm!”

In einer Gesprächsrunde zum Thema “Regional, Digital, Überall” stellte Kundenbetreuer Patrick Rosinger einige brennende Fragen. Dir. Helmut Kern von der Raiffeisenlandesbank OÖ. AG sieht in dieser digitalen Veränderung für die Raiffeisenbank auch eine Chance. “So wird im so genannten Internetzeitalter der Dialog mit der Raika für unsere Kunden wichtig sein!”

Angesprochen auf die Frage, wie sich die “Digitale Regionalbank” für die St. Georgener Kunden auswirken wird, gab sich Bankstellenleiter Bruno Lumetsberger doch sehr überzeugend, dass einfache Bankgeschäfte in St. Georgen am Walde über das Internet abgewickelt werden, wenn diese einfach, aber auch so sicher wie möglich sind. “Aber in den Bereichen einer Finanzierung, einer speziellen Veranlagung und bei individuellen Versicherungsprodukten wird die Beratung in der Raiffeisenbank notwendig und in vielen Fällen auch erforderlich sein.”

Den Werdegang des Regionalverbandes Mühlviertler Alm skizzierte Almobmann, Bürgermeister Johann Holzmann, der im Jahre 1993 gegründet wurde. Die Aufbau- und Ablauforganisation bis zum Thementourismus und den anstehenden Projekten zeigte, wie sich die Marktgemeinde St. Georgen am Walde, seit dem Beitritt im Jahre 2003, in den Verband Mühlviertler Alm eingebracht hat. Die “Georgs-Kutscher”, “Ein Bett im Kornfeld” und das Mountainbike-Spektakel “Granitbeißer Marathon” sind die Aushängeschilder von St. Georgen am Walde.

Langjährige Mitglieder wurden für 60, 50 und 40-jährige Mitgliedschaft geehrt und unter allen Gästen und Besuchern wurden St. Georgener Einkaufsmünzen verlost. Den musikalischen Rahmen gestaltete das Jugendorchester unter der Leitung von Markus Grudl. Als Belohnung für den tollen Auftritt erhielten die Jungmusiker einen Sponsorbeitrag zur Bewältigung der vielfältigen Aufgaben!